Belastbarer Umgang mit technischen Unsicherheiten

Statistik, RAMS & Qualitätsmanagement
Auf dieser Seite suchen
Sitemap
MTBF-Berechnung nach FIDES 2009
  MTBF-Berechnung nach Standards
       Mil-HDBK-217
    
  Telcordia SR-332
    
  IEC-TR-62380
    
  Siemens SN 29500
    
  FIDES 2009
       217Plus
       GJB/Z 299C


Der MTBF Berechnungsstandard FIDES wurde von der französischen Industrie entwickelt und liegt in der aktuellen Version 2009 vor.
Methodik und Denkweise des FIDES unterscheiden sich  grundsätzlich von allen anderen bekannten MTBF Standards.

Während "herkömmliche" Standards ausschliesslich physikalische und technische Daten, also harte Parameter abfragen, überwiegen bei FIDES  managementtechnische, also weiche Parameter, die in ihrer Anzahl auch die physikalischen Parameter aller "herkömmlichen" Standards meist übertreffen.

Damit wird FIDES zum gegenwärtig umfangreichsten Standard. Die Anzahl der technischen Eingabeparameter ist vergleichbar mit Telcordia.  Die Menge an weichen Eingabeparametern, oder das Vorhandensein solchen Parameter überhaupt, stösst unter vielen Technikern und Ingenieuren auf Akzeptanzprobleme.

Beispiel:
Für  einen Keramikkondensator fragt FIDES nach dem Spannungsverhältnis, der Klasse (-->Temperaturdrift), dem Produkt aus Kapazität und Spannung (CV), und nach den Anschlüssen. 
Das sind zwar 4 Parameter, allerdings sind 3 davon in nur 2 bis 3 Bereiche gestuft, sodass der physikalisch orientierte Teil mit anderen Standards vergleichbar  ist.

Es kommen aber noch folgende Parameter hinzu:
Zur Ermittlung dieser weichen Parameter stellt der FIDES Standard umfangreiche Fragenkataloge und Auditkataloge zur Verfügung. Letztere bilden sogar den Hauptteil des FIDES Standards.

Aus allgemein qualitätsmanagementtechnischer Sicht ist dieser Ansatz grundsätzlich begrüssenswert, da er berücksichtigt, dass die meisten Ausfälle heute nicht mehr auf einzelne Bauteile zurückzuführen sind, sondern auf Probleme bezüglich Handhabung, Bedienung, Schnittstellen, Wartungsphilosophie usw.

Neben der bisher beschriebenen grundsätzlich anderen Philosophie verfügt FIDES über ein weiteres Alleinstellungsmerkmal:
Das der MTBF Berechnung zugrunde liegende Missionsprofil ist sehr viel detaillierter und spezifischer als bei allen anderen MTBF Standards. So werden z.B. Salzgehalt und Verschmutzungsgrad der Luft, sowie die im Einsatz vorkommenden Vibrationen abgefragt.

Die grundsätzliche Methodik des FIDES 2009 ist jedoch nicht neu:

Zur Standards    Vorheriger Standard    Nächster Standard


Datenschutzhinweise